Katholische Grundschule Petersdorf
Hauptstraße 16 – 26219 Petersdorf
Telefon: 04494 / 1336 E-Mail: gs.petersdorf@gmx.de
___________________________________________________________________

Vereinbarungen zum Umgang mit Hausaufgaben

Bezug nehmend auf den Hausaufgabenerlass RdErl. d. Mk v. 16. 12. 2004 wurden für die Katholische Grundschule Petersdorf folgende Regelungen auf der Gesamtkonferenz im Januar 2005 diskutiert und beschlossen. Diese Vereinbarungen wurden im Alltag erprobt und haben sich bewährt:

Die Schülerinnen und Schüler sollen lernen, Hausaufgaben nicht als zusätzliche Belastung zu sehen, sondern als Möglichkeit, das neu Gelernte zu üben und zu festigen oder sich auf Inhalte vorzubereiten.
Hausaufgaben geben den Eltern die Möglichkeit, Einblick in die Unterrichtsinhalte zu nehmen.
Hausaufgaben bieten die Möglichkeit zum Austausch und zur Beratung zwischen Schule und Elternhaus.
In den Klassen 1 und 2 werden in der Lehrgängen Lesen, Schreiben, Rechnen täglich kleine Übungsaufgaben erteilt. Sie dienen in erster Linie der Wiederholung, Festigung und Automatisierung des Gelernten.
In den Klassen 3 und 4 sind in den Fächern Deutsch und Mathematik in der Regel täglich Hausaufgaben zu erledigen.
In allen übrigen Fächern werden je nach Unterrichtskonzeption und Unterrichtsthema Aufgaben gestellt.
Hausaufgaben werden in der nächsten Stunde besprochen und ggf. korrigiert und/oder vom Lehrer in entsprechender Form gewürdigt.
Die Lehrerin kennzeichnet mit dem Namenskürzel, dass die Hausaufgaben kontrolliert wurden, mit einem Haken, dass die Erledigung zur Kenntnis genommen wurde.
Bei der Aufgabenstellung wird darauf geachtet, dass die im Erlass genannten Zeitvorgaben in der Regel eingehalten werden.
Absprachen unter den Kolleginnen oder Berücksichtigung besonderer Situationen tragen zur Entlastung der Schülerinnen und Schüler bei.
Differenzierte Hausaufgaben tragen unterschiedlicher Schülerleistungen und / oder Belastbarkeiten Rechnung.
Nicht erledigte Hausaufgaben werden in der Regel am nächsten Tag nach Absprache mit dem Elternhaus in der Schule nachgearbeitet.
Alle Schülerinnen und Schüler erhalten gleichermaßen Hausaufgabengutscheine (z. B. zum Geburtstag, ...), die sie individuell einsetzen können.

zurück